Sanitärreinigung

Sanitärreinigung in Sanitärräumen ist ein Oberbegriff für eine Vielzahl von Räumen. Die Sauberkeit spielt bei ihnen eine übergeordnete Rolle. Sanitärraum bezeichnet: Toiletten, Umkleideräume, Waschküchen, Bäder, Duschen, Waschräume. Empfindliche Oberflächen spielen für die Reinigung eine

sehr bedeutsame Rolle. Solche Oberflächen sind vor allem Zementfugen, Armaturen aus unedlen Metallen, farbechte und nicht farbechte Kunststoffe; (WC-Brillen, Türgriffe, Trendwandbeschichtung, Sitze, Armaturen), Kalk-gebundene Steine (Marmor, Betonwerkstein, usw.), Waschbecken und Duschen aus Email, Eloxal.

Bei den Verschmutzungen kommt es im Sanitärbereich zu einer Menge unterschiedlicher Verschmutzungen, die sich in mineralische Verschmutzungen und organische Verschmutzungen einteilen lassen. Unter mineralischen Verschmutzung versteht man: Kalkrückstände, Urinstein, Rostablagerungen, Braunstein (eine Sammelbezeichnung für verschiedene natürlich vorkommende Minerale), verschiedenste Ausblühungen. Unter organischen Verschmutzungen versteht man: Fett (Hautfett oder Cremerückstände), Kalkseifen, Stuhl, Urin, Blut, Nahrungsmittelreste, Mikroorganismen (Pilze und Bakterien)

Bei der Sanitärreinigung kommt es in besonderem Maße auf Sauberkeit und Hygiene an. Gerade in öffentlich genutzten Sanitäranlagen besteht die Gefahr, dass Krankheitskeime übertragen werden können. Um die Keimzahl niedrig zu halten, muss zusätzlich desinfiziert werden. Für die Reinigung kommen kochfeste Tücher und nicht kratzende Reinigungsschwämme infrage. Um keine Keime vom WC im Bad zu verteilen, werden das WC und das Urinal sowie die Fliesen im umgebenden Bereich mit einem eigenen Tuch gereinigt.

Selbstverständlich ist diese Vorgehensweise auch in ihrem Privathaus oder Ihrer Ferienwohnung wichtig. Denn auch im Privaten Bereich ist das Risiko von Keimen nicht zu unterschätzen. Wenn Ihnen die Motivation zum Putzen fehlt habe ich hier einige Tipps für Sie zusammengestellt.

  Zu den Putztipps.

Wen Kinder im Haushalt sind

Gerade auch wenn Kinder in Ihrem Haushalt leben ist Sauberkeit und Hygiene von besonderer Bedeutung. Fangen wir doch mal in den Räumlichkeiten der Kleinsten an. Die meisten Eltern kennen und fürchten es, viele bringt es sogar zum Verzweifeln: das chaotische Kinderzimmer.

So mache Mütter und Väter sind hier schon an ihre Grenzen geraten, während andere den Streit ums Aufräumen ganz locker sehen. So oder so, ein ordentliches Kinderzimmer erfreut nicht nur die Eltern, sondern ist auch wichtig für das Wohlbefinden und den späteren Ordnungssinn des Kindes. Doch wie kann man dem Kind beibringen, Ordnung zu wahren?

Wie lässt sich Chaos nach dem Spielen vermeiden? Und wie sieht das mit der Sauberkeit im Kinderzimmer bei den ganz Kleinen aus? All diese Fragen und wohl noch mehr stellen sich die meisten Eltern früher oder später. Doch dabei ist es gar nicht mal so schwer, Ordnung und Sauberkeit im Kinderzimmer konstant beizubehalten und diese auch den Kindern beizubringen. Disziplin ist hier das Zauberwort.

⇒ MEHR ZUM THEMA

⇒  Ordnung schaffen im Haushalt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.